TSV Gahlenz e.V
TSV Gahlenz e.V

Langlauf Spezial

Deutsche Meisterschaften Rollski Ausschreibung
Deutsche Meisterschaft Rollski Oederan 2[...]
PDF-Dokument [131.7 KB]

Rollski-Sachsenmeisterschaften am 24.09.2017 in Oederan

Hutberglauf Voigtsdorf

Traditionell am letzten Schultag vor den Sommerferien findet jährlich der Hutberglauf statt. In den letzten Jahren haben wir dort so manche Wetterkapriole erlebt mit großer Hitze, Gewitter und auch Hagelschauer. Wer mit Laufen nicht viel am Hut hat, sollte dort nicht antreten. Die Strecke rund um den Hutberg hat es in sich. Mehrere Schleifen durch den Wald mit sehr schweren  Abschnitten verlangten alles von den Crossläufern. Mit einem kleinen Team waren wir diesmal bei bestem Laufwetter am Start, weil sich der Großteil der Trainingsgruppe die Körner für die Rollskibergläufe am Folgetag in Seiffen aufheben wollte. 

Eine herausragende Leistung zeigte Ben Loose, der ein beherztes taktisch kluges Rennen lief und als Zweiter der stark besetzten AK 12 ins Ziel kam. 

 

Sport Frei

Udo Baldauf

Rollskibergläufe Seiffen Deutsche Meisterschaft

Die jedes Jahr sehr gut organisierten Läufe in Seiffen fanden diesmal bedingt durch den zeitigen Ferienbeginn schon zwei Wochen früher statt.  Am 24.06. ging es im Freistil auf Rollski von der Niederlochmühle vorbei an der Seiffener Kirche bis zum Berg am Campingplatz zum Teil straff bergan. Wobei die Berge gefühlt jedes Jahr steiler werden, darüber waren wir uns alle einig. Besonderer Anreiz dabei:  Diesmal wurde dieser  Lauf als Deutsche Meisterschaft gewertet. 

Tags darauf am Sonntag nochmal im klassischen Stil dort hoch und wer das gemacht hatte, brauchte dann nix mehr. Unsere Hochachtung für Andreas Hirche (Plätze 4 und 2) sowie Yani Loose (Plätze 5 und 3), welche sich beide Läufe „angetan“ haben. Am Samstag glänzte Beatrice Hübler mit einem Silberrang über 6 km im Freistil bei den Damen und am Sonntag gab es noch einen dritten Platz durch Julian Dienel in der AK 16.

 

Sport Frei

Udo Baldauf

Erzgebirgsmeisterschaft Inliner und Rollski 2017

Johanngeorgenstadt scheint ein gutes Pflaster für unsere Wintersportler zu sein, denn bei den Erzgebirgsmeisterschaften konnten alle drei Starter auf das Podest laufen. Andreas Hirche und Udo Baldauf siegten jeweils in ihren Altersklassen. Beatrice Hübler , die wir noch zu einem Start überreden mußten, wurde Silbermedaillengewinnerin. Bedingt durch ihr nebenberufliches Studium konnte sie in den letzten Monaten fast gar nicht trainieren und zeigte trotzdem eine feine Leistung.

Für den anschließenden Staffelwettbewerb hatten wir uns einen Platz unter den ersten Drei  fest vorgenommen und wollten uns für den am gleichen Ort im Winter ausgefallenen Staffelwettkampf der Sachsenmeisterschaft entschädigen. Unser Startläufer Andreas Hirche gab Beatrice Hübler auch einen schönen Vorsprung mit. Leider konnten wir gegen die überwiegend jungen Mannschaften nicht mithalten. Udo Baldauf mußte förmlich auf den letzten Metern den dritten Platz aus der Hand geben.

Sport Frei

Udo Baldauf

So ein Sch.... in Bodenmais

Eigentlich hatten wir uns gefreut und auch gut vorbereitet um zum Saisonabschluß  am Skadi-loppet in Bodenmais über 32 km Freistil teilzunehmen und dann am Sonntag am Arno-Dietz-Gedächtnislauf in Oberwiesenthal zu starten. Nach langer Anreise mussten wir dann leider vor Ort in Bretterschachten die Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass Aufgrund des orkanartigen Sturmes mit Schneefall der Lauf am Samstag abgesagt wurde. Das bedeutete Anreise umsonst, Startgeld umsonst und Frust pur. Wir bekamen eine Erinnerungsmedaille, ein Stirnband und Mittagessen, was uns aber über die Enttäuschung nicht hinweghelfen konnte. Was für ein gebrauchter Tag.

Nun konnten wir wenigstens trotz der Reisestrapazen mehr oder weniger ausgeruht am Sonntag an der Sparkassenarena in Oberwiesenthal die Strecken in Angriff nehmen. Beim Skitest merkten wir schon, dass es ein schwerer Lauf wird. Die Ski saugten regelrecht am nassen Schnee an. Kurz vorm Start tauschten Udo und Raik noch die Ski, weil Udos Ski deutlich besser gingen und es bei ihm laut Startliste um nichts ging (nur ein Starter, also Start- und Zielsieg!) Raik fuhr einen ungefährdeten Sieg ein, wurde Gesamtstreckenschnellster  und distanzierte Läufer, die ihm am Anfang der Saison noch „um die Ohren gefahren“ sind. Udo wollte eigentlich ein ruhiges Rennen laufen, doch in der zweiten Runde zerkrachte der rechte Stock und es galt 2 km mit einem Stock durchzuhalten bis ihm ein Ersatz gereicht werden konnte. Wem das schon mal wiederfahren ist, weiß wie hart das ist. „Du bist übertrainiert“ dazu der spaßige Kommentar von Andreas Hirche. Ihm selbst gelang es in der wieder stark besetzten AK 41 auf Platz sechs zu laufen. Also hatten wir dann doch noch einen versöhnlichen Abschluss. Wir freuen uns nun auf die Rollskisaison und die Crossläufe, wo wir hoffentlich nicht so mit Wetterkapriolen zu kämpfen haben. Angestrebte  Höhepunkte in diesem Jahr werden die Teilnahme von Raik Baldauf am Rollski-Weltcup und unsere  Sachsenmeisterschaft in Oederan sein.

Ski Heil!

Udo Baldauf

….sie haben es schon wieder getan!

Nur eine Woche nach den für uns erfolgreichen Sachsenmeisterschaften haben die Helfer und Organisatoren des WSV08 Johanngeorgenstadt uns schon wieder mit einer gut präparierten Langlaufloipe überrascht. Mit Reserven aus ihrem Kunstschneedepot von den Schanzen konnte der Auersberglauf stattfinden. Mit Transponder am Bein ging es im Doppelstart auf die Strecke, das heißt keiner weiß genau wo er Zeit- und Platzmäßig liegt, bevor nicht alle im Ziel sind. „Gegen die Uhr laufen, ist nicht so meins.“ sagte Raik Baldauf schon vorher. Im Ziel waren es dann nur 0,7 sek die ihm auf Platz 1 in der Jugend 16 fehlten. Auch aufs Podest und Platz 3 lief Julian Dienel in derselben Altersklasse. Nach langer Krankheit und Trainingsrückstand eine feine Leistung. Eine Bronzemedaille gab es auch für Udo Baldauf bei den Herren 51 über 10 km. Weiter Platzierungen : Yani Loose AK 14 Platz 4, Sophie Richter AK 15 Platz 6 und Sarah Richter AK 15 Platz7.

Sport Frei
Udo Baldauf

Sachsenmeisterschaften Skilanglauf

Ein Wunder kommt selten allein

 

Es grenzt schon an ein Wunder, daß die Sachsenmeisterschaften im Skilanglauf nach den Regenfällen der vorhergehenden  Woche am 25. Und 26.02.17 noch stattfinden konnten. Den vielen freiwilligen Helfern und den  Organisatoren des WSV 08 Johanngeorgenstadt gehört unser Dank und Anerkennung für ihren unermüdlichen Einsatz. Der Sturm vom Freitag zwang sie den geplanten VSA- und Freistilwettkampf auf den Samstag zu verschieben. Das bedeutete, dass der klassische Lauf  dadurch auf Sonntag rutscht und der Staffelwettbewerb ausfällt. Eine anvisierte Bronzemedaille für eine unserer beiden Staffeln (AK 14/15 Sarah und Sophie Richter mit Yani Loose, sowie Andreas Hirche mit Timo Laubenstein und Raik Baldauf bei den Herren) schien damit aussichtslos. In den Einzelwettbewerben hatten wir top10 Platzierungen als realistisches Ziel. Diese Erwartungen konnte Andreas Hirche AK 46 mit Platz 5 und Raik Baldauf mit Platz 6 in der Jugend 16 am Samsatg voll erfüllen. Stellte dieser  Freistilwettkampf die Skiwaxser Aufgrund gefallenen Neuschnees auf eisiger Loipe schon vor Probleme, sollte der Sonntag mit den Klassik-Massenstarts  die ultimative Herausforderung werden. Morgens war die Loipe gefroren, dann regnete es, darauf folgte ein Schneeschauer und anschließend machte die Sonne alles weich. Dreimal um- bzw. nachgewaxt und doch nicht zufrieden mit dem Ski gingen wir an den Start. Und hier erlebten wir das zweite Wunder. Raik Baldauf, über 5 km wahrscheinlich im passenden Zeitfenster zum Wetter gestartet, erwischte einen Topski und konnte sich in einem furiosen Endspurt Platz drei und damit seine erste Einzel- Bronzemedaille bei Langlaufsachsenmeisterschaften sichern. Auch Andreas Hirche konnte mit seiner Laufzeit von 1:11:35,8 h und Platz 10 in der stark besetzten AK 46 über 20 km voll zufrieden sein. Ständig wechselnde Bedingungen verlangten von allen Sportlern das Beste ab. Als Erinnerung gab es für alle Starter eine sehr schön gestaltete Holzplakette.

Udo Baldauf

XC -Serie Neuhausen 2017

Auf der Jagd nach dem Schneekristall (von Yanni Loose)

Um meinen ersten Schneekristall zu bekommen, mußte ich an einer Serie von vier Wettkämpfen in Neuhausen im Erzgebirge teilnehmen. Die ersten beiden Wettkämpfe fanden bei traumhaftem Winterwetter statt. Die Versorgung war ebenfalls gut, wir haben uns nach dem Wettkampf die Makkaroni schmecken lassen. Am letzten Wochenende wurde es schon schwieriger, da war bei Temperaturen um die Null Grad gutes Wachsen gefragt. Meinen Schneekristall habe ich mir hart erkämpft, noch mit einem Sturz am letzten Sonntag wegen verharrschter Strecke auf den endlos langen 15 km...

Für den TSV Gahlenz haben teilgenommen: Raik und Udo Baldauf, Andreas Hirsche und Yani Loose

 

1.Wettkampf, 11.02.2017 – 94. Schwartenberglauf – FreistilAK 14, männl, 2km – Yani Loose, 2.Platz

Herren 46, 6km – Andreas Hirsche, 1.Platz

Herren 51, 6km – Udo Baldauf, 6. Platz

Wettkampf, 12.02.2017 – 94. Schwartenberglauf – Klassisch

AK 14, männl, 5km – Yani Loose, 3.Platz

Jugend16, männl, 10km – Raik Baldauf, 1.Platz

Herren 51, 10km – Udo Baldauf, 7.Platz

2. Wettkampf, 18.02.2017 – Spielzeugmacherlauf – Freistil

AK 14, männl, 10km – Yani Loose, 2.Platz

Jugend 16 männl., 15 km - Raik Baldauf, 2.Platz

Herren AK 46, 20 km – Andreas Hirche, 6.Platz

Herren AK 51, 10 km – Udo Baldauf, 3. Platz

3. Wettkampf, 19.02.2017 – Spielzeugmacherlauf – Klassisch

Schüler 14, männl, 15km – Yani Loose, 2.Platz

Jugend 16, männl, 20km – Raik Baldauf, 2.Platz

 

Gesamtwertung der XC-Serie:

AK 14 männl – Yani Loose, 2. Platz

Die Ergebnislisten können auch auf der Seite des Sportvereins Pulsschlag Neuhausen eingesehen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© tsvgahlenz